Sonntag, 15. November 2009

Melanie testet: Proactiv Solution

Wie versprochen, kommt nun mein kleiner Testbericht zu Proactiv Solution.

Fangen wir ganz von vorne an – bei der Bestellung. Da der Begriff „Teleshopping“ in meinem Kopf doch sehr negativ bewertet ist und ich immer gerne etwas Schriftliches in den Händen halte, begab ich mich auf die Proactiv-Internetpräsenz, um meine Bestellung abzuschließen. Da wurden zuerst die AGBs durchgelesen, was ich natürlich jedem bei sämtlichen Internetkäufen raten würde. Darüber hinaus vertraue ich keinem Verkäufer, dem ich nicht direkt in die Augen schauen kann. Besonderes Augenmerk fand dabei natürlich die 60-Tage-Rückgabe-Garantie. Im Fernsehen kann natürlich immer viel geredet werden, was sich dann auf Papier ganz anders anhören mag. Soweit mein Verständnis und das Wissen aus dem Berufsschulunterricht reicht, scheint das jedoch alles seine Richtigkeit zu haben. Einziges Manko bei der Bestellung (allerdings sowohl bei der telefonischen, als auch bei der im Internet) ist die Bedingung, dass man dem Proactiv Solution Club beitreten muss, die veranlasst, dass einem alle 2 Monate ein neues Produktset zugeschickt wird. Diese Mitgliedschaft kann aber jederzeit gekündigt werden. Der Rest des Bestellvorgangs verläuft dann wie man es für gewöhnlich von sämtlichen anderen Bestellungen kennt.

Die Lieferung erfolgte schneller, viel schneller als erwartet. In den AGBs ist die Lieferzeit mit bis zu 14 Tagen angegeben. Meine Bestellung habe ich am Sonntag abend abgeschickt, am Dienstag morgen kam das Paket an.

Der Inhalt wurde erst einmal genau unter die Lupe genommen, bevor er dann beim abendlichen „Reinigungsritual“ auch angewandt wurde. Die Fläschchen sind für den stolzen Preis von 67,94 € nicht gerade groß, dafür sind es gleich 6 an der Zahl. Ein Mix aus Waschlotion und Peeling, ein Gesichtswasser, eine Tages- und eine Nachtcreme, eine Maske und ein spezieller Anti-Pickel-Stift. Was mich bis heute wundert, ist dass die Nachtcreme weniger Milliliter umfasst, als die Tagescreme, da man beides in gleicher Weise und Menge auftragen soll, aber wer weiß, was sich die schlauen Vertriebsleute dabei gedacht haben. Der Geruch fällt bei allen Produkten von Grund auf unterschiedlich aus, wobei meiner Meinung nach nur die Waschlotion und die Nachtcreme den Beisatz „gut riechend“ verdienen. Alles andere stinkt – kurz gesagt. Die Tagescreme riecht nach Meerschwein (?!) ;)

Der Rest – Empfinden und Wirkung – ist in meinem Fall schnell erzählt. Meine Haut hat sich nach dem Auftragen der einzelnen Produkte eigentlich ganz gut angefühlt und nicht wie bei manch anderen Mitteln gespannt. Außerdem war ein sehr positiver Effekt, dass meine Haut auch nach einem langen Arbeitstag nicht mehr so sehr geglänzt hat, wie es normalerweise der Fall ist.

Aber mein „Wunderheilmittel“ ist Proactiv Solution wohl nicht. Ich habe es eine Woche benutzt, bevor ich es dann am Mittwoch letzter Woche abgesetzt habe. Leider verschwand keine der Hautunreinheiten, die ich bis dahin hatte, doch es kamen immer mehr dazu, bis ich mich am Dienstag fühlte wie ein Nerd. Ja, genau das war mein Empfinden, als ich meine von roten Pusteln und Pickeln überdeckte Haut im Spiegel sah. Zwar hieß es in einigen Erfahrungsberichten, dass sich das Hautbild erst verschlechtern kann, bevor es sich erheblich verbessert. Aber ich muss jeden Tag zur Arbeit und kann und will es mir meiner Meinung nach nicht leisten, so unschön herumzulaufen. Ich werde das Produktset zurückschicken und behandle meine Haut momentan mit Kernseife, um sie wieder zu regenerieren.

Dies sind natürlich nur meine persönlichen Erfahrungswerte. Ich denke, dass das Ergebnis bei jedem unterschiedlich ausfallen kann und wird. Aber vielleicht konnte ich dem einen oder anderen in Punkto Bestellung und Beschaffenheit weiterhelfen, der sich schon mal für die Produkte interessiert hat.

In diesem Sinne, danke für die Aufmerksamkeit und bei weiteren Fragen stehe ich immer gerne zur Verfügung.

Kuss.

Kommentare:

Megie hat gesagt…

hmm, wäre mir von vornerein schon zu teuer und Kernseife ist eigentlich viel zu aggressiv fürs Gesicht.. dann eher ein Seifenfreies Waschstück...lg

Stephanie hat gesagt…

Danke für deinen Bericht. ich schau das immer an und frag mich, ob es wirklich funktioniert. Diese Frage hast du mir jetzt beantwortet.

Denise hat gesagt…

Falls du Lust darauf hast: Ich habe dich getaggt :-)

http://le-fashionette.blogspot.com/

Prinzessiin hat gesagt…

Danke ;D Sehr ausführlich erklärt, Gott sei Dank hab ich mir das nicht bestellt .

Ich hab jedoch einen Tipp für dich:

Ich kann dir die Serie "Tea Tree for blemished skin" von The Body Shop nur empfehlen ..

Die Waschlotion und der anschließende Toner kosten je 7€ ist aber für 250ml meiner Meinung nach ziemlich günstig. Nach dem reinigen nehme ich abends ein normales Teebaumöl aus Australien zum einschmieren, nicht das von the body shop. Die Tagescreme kostet glaub ich 12 od 7€, ist zwar ziemlich klein aber sehr ergiebig. Ich empfehle darüber noch eine sehr fettende Creme, am besten eine Anti Falten Nachtcreme (die sind im Winter richtig gut für die Haut).
Ich konnte schon nach wenigen Tagen eine Besserung spüren ;D

Chrissi hat gesagt…

Hmmm, war ja irgendwie zu erwarten dass dieser Teleshopping Quatsch nix wirklich dolles taugt, aber danke für deinen Bericht, sehr aufschlussreich. Ich schwöre seit kurzer Zeit ja auf die Sachen von Dr. Hauschka, da ist meine Haut tatsächlich besser von geworden :)
LG* Chrissi

melanie hat gesagt…

danke für die zahlreichen tipps, da werd ich doch demnächst bestimmt mal was von ausprobieren.